Labsal für die Bronchien

Anzeige

FOBCHECK

Bockshornklee und andere Hausmittel gegen Husten

 

Diese Diashow benötigt JavaScript.

 

(djd). Einen hartnäckigen Husten sollte man nicht auf die leichte Schulter nehmen. Dauert er länger als eine Woche, ist der Gang zum Arzt die richtige Entscheidung. Steckt keine ernsthafte Erkrankung hinter dem lästigen Hustenreiz, können sanfte Hausmittel die Bronchien entspannen. Thymiantee oder Kamillentee zum Beispiel sind bewährte Helfer bei Dauerhusten. Auch der Samen des schleimlösenden Bockshornklees kann bei Erkältungsbeschwerden helfen.

Wer längere Zeit Bockshorntee trinkt, kann übrigens nicht nur den Bronchien, sondern auch der Haarpracht etwas Gutes tun. Bockshornkleesamen, wie sie etwa in den „Bockshorn + Mikronährstoff Haarkapseln“ von Arcon enthalten sind, gelten als Schönmacher für die Haare (Informationen unter http://www.weniger-haarausfall.de). Ein besonders sanftes Hausmittel bei Husten sind Inhalationen. Gegen Verschleimungen hilft die Beigabe von Kamille. Ist der Husten eher trocken, hilft das Inhalieren mit Salzwasser. Damit die Beschwerden dauerhaft verschwinden, ist eine gute Flüssigkeitszufuhr wichtig. Neben Tee eignen sich Wasser oder verdünnte Fruchtsäfte – gesüßt werden sollte nur mit Honig. Bienenhonig verleiht Getränken nicht nur eine angenehme Süße, er lindert zudem Reizungen der Schleimhäute und erleichtert das Abhusten. Nicht zuletzt sollte man bei Husten daran denken, sich gut warm zu halten und den Hals mit einem Schal zu schützen.

 

 

Anzeige

FOBCHECK