Kategorie: Therapie

Foto: djd/Ofa Bamberg

Daumen hoch!

Wie der wichtigste Finger trotz Arthrose lange einsatzfähig bleibt     (djd). Ob wir ein Glas aufschrauben, im Garten die Rosen beschneiden, einen Apfel schälen oder eine Bohrmaschine bedienen – für fast alle Tätigkeiten muss der Daumen den anderen Fingern gegenübergestellt werden. Dieser opponierbare Daumen zeichnet nur den Menschen und

Foto: djd/G. Pohl-Boskamp

Wenn die Nase Kälte meldet

Das menschliche Riechorgan ist sehr temperaturempfindlich     (djd). Kaum in der kühlen Morgenluft, fängt auch schon die Nase an zu tröpfeln. Kurz darauf folgt ein überwältigender Niesreiz. Bahnt sich da etwa ein Schnupfen an? Das muss nicht unbedingt der Fall sein, auch wenn das „Nasen-Thermostat“ ähnliche Signale sendet. Die

Foto: djd/rehazentrum-bb.de/belahoche-fotolia.de

Gesund bleiben – die Arbeitskraft erhalten

Mit betrieblichen oder privaten Präventionsmaßnahmen Rückenleiden vermeiden     (djd). Einem Gesundheitsreport der Techniker Krankenkasse zufolge zwangen auch im Jahr 2013 wieder Rückenleiden die meisten Arbeitnehmer ins Krankenbett. Das „Kreuz mit dem Kreuz“ bleibt damit der Dauerbrenner unter den hiesigen Krankheitsgründen. In Bayern will das neue „Bündnis für gesunde Mitarbeiter“

Foto: djd/Petasites Petadolex

Schmerz lass nach

Migräne: Instabile Wetterlage macht Patienten im Frühjahr zu schaffen     (djd). Im März Biergartenwetter – im April dann wieder eisiger Frost: Wetterkapriolen im Frühjahr können dem Organismus zu schaffen machen. Wenn es warm ist, erweitern sich die Gefäße. Wird es wieder kälter, ziehen sich die Gefäße zusammen. Auch der

Foto: djd/Geers/thx

Einsamkeit durch Hörprobleme

Das Gehör frühzeitig unterstützen und wieder mehr Lebensqualität genießen     (djd). „Nicht sehen trennt von Dingen, nicht hören von Menschen“ – die Bedeutung dieses oft zitierten Kant-Zitats erfahren Personen, die unter einer eingeschränkten Hörfähigkeit leiden, tagtäglich am eigenen Leib. Egal ob Firmenpräsentationen, Vereinssitzungen oder die gesellige Runde: Eine Grundvoraussetzung

Foto: djd/medi

Auf die Beine achten

Venenleiden können unbehandelt zu einem offenen Bein oder Thrombosen führen     (djd). Venenleiden machen sich anfangs oft kaum bemerkbar, können unbehandelt aber zu einem offenen Bein oder Thrombosen führen. Viele Sanitätshäuser bieten Venenfunktionsmessungen an, das Ergebnis kann erste Hinweise auf eine Venenerkrankung liefern. Phlebologisch tätige Ärzte sind auf Gefäßkrankheiten

Foto: djd/Gynokadin/M. Gracia

Menopause: Entspannt in eine neue Lebensphase

So können sich Frauen auf die Wechseljahre einstellen     (mpt-14/48753a). Die Menopause, häufig auch Klimakterium oder Wechseljahre genannt, ist ein natürliches Phänomen, von dem jede Frau im Laufe ihres Lebens betroffen ist. Es ist interessant, dass der altgriechische Begriff Klimakterium übersetzt so viel wie „kritischer Zeitpunkt im Leben“ bedeutet.

Foto: djd/Wörwag Pharma/Coulourbox

Diabetes und Demenz

Mangel an Vitamin B1 kann eventuell Risikofaktor für Alzheimer-Erkrankung sein     (djd). Diabetiker haben ein größeres Risiko, an einer Demenz zu erkranken. „Diabetes mellitus gilt als einer von sieben behandelbaren Risikofaktoren, auf die womöglich bis zur Hälfte der Alzheimer-Erkrankungen zurückzuführen sind“, schreiben Mediziner in der Fachzeitschrift „Der Diabetologe“. Der

Foto: djd/Protina/panthermedia.net

Gut versorgt in jeder Lebensphase

Ob 30 oder 60 – Magnesium ist für Frauen jeden Alters unverzichtbar     (djd). Magnesium trägt entscheidend zu Gesundheit und Wohlbefinden bei. Frauen jeden Alters profitieren vom dem Mineralstoff, der an mehr als 300 Vorgängen im Körper beteiligt ist. Daher wird bereits Frauen Anfang 30 empfohlen, auf eine ausreichende

« Ältere Beiträge