Berufsbild des Heilpraktikers

Anzeige

FOBCHECK

 

Der Heilpraktiker übt die Heilkunde berufsmäßig und eigenverantwortlich aus.

Seine Tätigkeit zur Feststellung, Linderung und Heilung von Krankheiten gründet auf Vorstellungen und Verfahren aus der Tradition der Naturheilkunde, die in Diagnostik und Therapie zu allen Zeiten nach dem Ganzheitsprinzip vorging, weil sie sich an den Gesetzmäßigkeiten der Natur sowie der inneren Natur des Menschen orientierte.

Damit ist die Naturheilkunde des Heilpraktikers grundsätzlich unabhängig von Zeitströmungen, Systemzwängen oder dem jeweils herrschenden Wissenschaftsbild, wiewohl der Heilpraktiker wissenschaftlich gesicherte Forschungsergebnisse und Erkenntnisse in seiner Tätigkeit selbstverständlich berücksichtigt.“ (FDH).

Besonders interessant ist der Beruf des Heilpraktikers, weil er immer wieder mit neuen Menschen zu tun hat. Dabei reicht das Altersspektrum vom Baby bis zum Senioren. Dabei ist seine Arbeit stets abwechslungsreich, weil er eine breite Palette von Krankheitsbildern kennen und zu behandeln lernt, wobei immer wieder neue Therapieverfahren zur Anwendung kommen können.

Die zunehmende gesellschaftliche Akzeptanz und Anerkennung des Berufes machen den Beruf des Heilpraktikers ebenso interessant, wie mögliche finanzielle Unabhängigkeit und die jederzeitige Möglichkeit, die eigene Praxis und das damit verbundene Therapieangebot beliebig ausbauen und erweitern zu können, was auch in gesellschaftlichen Krisenzeiten ein sicheres Auskommen bedeuten kann.

Auch die gesellschaftliche Anerkennung ist nicht ganz zu verachten. Oft sind Heilungserfolge dort möglich, wo die Schulmedizin an strukturelle und bürokratische Schranken stößt.

Heilpraktiker haben breite berufliche Entfaltungsmöglichkeiten, wie z.B.:

 

  • niedergelassener Heilpraktiker in eigener Praxis
  • Angestellter in Kurklinik mit naturheilkundlicher Ausrichtung
  • Leiter einer Heilpraktikerschule
  • Dozent in einer Heilpraktikerschule
  • freier Dozent in staatlichen Ausbildungsinstituten, Volkshochschulen, Großunternehmen, bei Krankenkassen etc.
  • Seminarleiter für Selbsthilfegruppen
  • Veranstalter von Fachseminaren

 

Anzeige

FOBCHECK